Donnerstag, 30. November 2017

2017 - Die Baustelle: Abriss innen, Teil 4

So, dann wollen wir es mal so richtig dreckig machen nach den Vorbereitungen im dritten Teil.... lasst uns an den Abriss innen gehen!
Der erfolgte parallel zu den Arbeiten am Dach (Video vom 15.05.17):

Die Innen-Wände wurden Schicht für Schicht abgerissen

Es kamen mehr und mehr Wasserschäden ans Licht

Die Schuttberge wuchsen

verschiedene hübsche Tapeten kamen zum Vorschein






Die Dachbodentreppe kurz vor dem Abriss

eine alte Kücheninstallation wurde sichtbar, mit der wir nicht gerechnet hatten und die vom Installateur fachgerecht zurückgebaut werden musste. Passierte in einem Aufwasch mit der Entfernung der fetten Schwerkraftheizungsrohre, die über den Dachboden liefen

das waren mal Einbauschränke




Das Ausgleichsgefäß der nachbarlichen Heizung musste auch umgebaut werden





Der Kaminabriss verursachte immense Entsorgungskosten


Wandaufbau


damit der zusätzliche Container reichte, wurde der Abfall sehr sauber geschlichtet, leider gab es bei der Abrechnung Ärger und wir mussten wegen einer höheren Schadstoffklasse nachzahlen



Leichen und Kippen - all das wurde entsorgt








erinnert euch an die "vorher" Bilder aus Teil 3... hier ist jetzt alles entkernt und entsorgt

zwischendurch kam immer der nette Fahrer und hat die vollen gegen leere Container getauscht.... wie anfangs schon geschrieben, wir betrieben Container-Jonglage ;-)



Ich mach mal noch die Aufstellung fertig wieviel Container und wieviel Kubik weggefahren wurde... und vergesst nicht, dass wir das alles mit den Lasteselchen vom Haus, übern Hof durch die Einfahrt zur Straße gebracht und in die Container geladen haben!!!


Dies war dann der Stand am 20.05.2017, könnt ihr es euch schon vorstellen, wie es fertig aussehen wird? Ich war damals auch super skeptisch und fix und fertig....
Das Video zeigt übrigens recht deutlich, warum ich für meine beruflich produzierten Schulungsvideos auf Text-to-Speech setze und nichts selbst einspreche *lol*

Und das war ja noch nicht das Ende... es stehen noch viele Arbeitsschritte an, bevor wir es uns auf der Couch gemütlich machen können!
Und besonders spaßig ist natürlich auch, wenn man erstens den Staub überall hat und zweitens das Bad oben inmitten der Baustelle ist und man gezwungenermaßen immer durch den Dreck muss, wenn man ins Bad möchte.
Wird euch langsam klar, warum mein Baustellenkoller so schlimm wurde?

Im nächsten Teil werden wir dann langsam ans Wiederaufbauen bzw Aufbereiten gehen... es bleibt dreckig, lasst also unbedingt die Arbeitsklamotten und Handschuhe an ;-)

1 Kommentar:

  1. sehr cool ! Die Bilder zusammen mit den Videos vermitteln schon einen sehr guten Eindruck !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Kommentare!