Dienstag, 20. August 2013

Sport: Geschwindigkeit einfangen...

... kann ja nicht so schwer sein, dachte ich mir und versuchte mich an einem schnellen "Objekt".
Und musste meine Grenzen erkennen und erst einmal üben. Ein heranrasendes Motorrad ist halt doch 'ne andere Nummer, als ein krabbelndes Baby oder der Ringtausch bei einer Hochzeit ;-)
Aber, die letzte Session, mit einem geduldigen Model und bei superschönem Sommerwetter, brachte dann den "Durchbruch" und bescherte uns einige schöne Fotos! Bei weiterer Übung schaff ich es dann auch sicher noch zuverlässiger, im richtigen Moment abzudrücken, nämlich immer wenn das Knie noch am Boden ist und nicht davor oder danach *lach*
Solange man aufs Umkehren wartet und lauscht, ob sich die Maschine wieder nähert, hat man dann auch noch Zeit, die Natur drumherum ins Visier zu nehmen...
Wer noch zufällig "fotogene" Kurven in der näheren Umgebung kennt oder gar "mitüben" mag, darf sich gerne melden, auf meiner Festplatte ist noch jede Menge Platz :-D
Freu mich schon auf euer Feedback!
....und wie war das noch gleich? Die Linke zum Gruß oder so ähnlich ;-)
















Kommentare:

  1. Ich kann mir nur ansatzweise vorstellen, wie schwer es ist, die Bikes scharf zu bekommen. Hast du es auch mal mit Mitziehen versucht?

    AntwortenLöschen
  2. Nun, jetzt noch die Blende aufmachen und den Hintergrund unscharf machen, dann ist es perfekt... ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Kommentare!